Startseite
Link to SANY
Putzmeister Global
Impressum
Datenschutzhinweis

Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt Putzmeister Mexiko (PMX)

Zeitraum: 10.01.2016 - 26.03.2016
 

Abbildung 1: Putzmeister Gebäude in Mexiko, Guadaloupe
 
Im Laufe des dualen Studiums bei Putzmeister bietet sich allen DHBW-Studenten die Möglichkeit, die Praxisphase des 3. oder 4. Semesters bei einer Tochtergesellschaft im Ausland zu absolvieren. Ich hatte die Ehre, als erster DHBW-Student das Werk in Mexiko zu besichtigen. Putzmeister Mexiko beschäftigt rund 140 Mitarbeiter und ist in einem Vorort Namens Guadeloupe angesiedelt. Das Werk wurde 2014 eröffnet und umfasst etwa 5.000 Quadratmeter. Zum aktuellen Zeitpunkt werden ausschließlich Betonmixer hergestellt.

Ankunft

Meine Reise startete pünktlich am Samstag, den 10.01.2016 vom Stuttgarter Flughafen, mit Zwischenstopp in Atlanta. Die reine Flugdauer betrug etwa elf bis zwölf Stunden. Nach der Ankunft in Monterrey erwartete mich schon mein Betreuer mit seinem Sohn und brachte mich nach einer kurzen Begrüßung in mein Apartment. Dieses llag sehr zentral, nahe der Universität Technológico und somit mitten im Studentengebiet.

Projekt

Mein Projekt während meines Aufenthalts war es, ein Qualitätshandbuch für das Werk in Mexiko zu erstellen. Dieses dient als Leitfaden für ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) nach ISO 9001. Mit diesem QMS wird auf eine gleichbleibend hohe Qualität abgezielt, in allen möglichen Abteilungen wie beispielsweise Produktion, Entwicklung und Einkauf. Hierfür mussten viele Prozeduren aufgenommen werden, wodurch ich mit vielen Personen in Kontakt kam und ihre Arbeitsweisen kennenlernen durfte. An meinem Projekt gefiel mir besonders, dass ich mit vielen Abteilungen in Berührung kam. Das Handbuch konnte ich am Ende meines Aufenthalts erfolgreich in das Werk einführen. Somit sind die Weichen für die Integration des QMS gelegt. Es ist geplant, das Zertifikat bis Ende 2016 zu erreichen.

Ich fand es sehr bemerkenswert, dass man als deutscher Student so gut integriert und ernst genommen wird. Die Mitarbeiter sind alle sehr hilfsbereit gewesen und beim Lösen von Problemen bekommt man die nötige Unterstützung.

Klima

Ich bin sehr froh, dass ich meinen Winter in Mexiko verbringen durfte. Während es in Deutschland schon Minusgrade hatte, waren die Temperaturen dort zwischen 20 und 30°C sehr angenehm. In der Nacht sanken die Temperaturen in kalten Nächten teilweise bis auf 5°C ab. Im Sommer sind Tagestemperaturen von über 40°C keine Seltenheit.

Essen und Freizeit

Das Angebot von Essen ist in Mexiko auf den ersten Blick wirklich erdrückend. Man kann keine 10 Meter laufen, ohne am linken und rechten Straßenrand verschiedene Essensstände zu erblicken. Von Tacos, über Burritos bis hin zu Enchiladas und Burger gibt es einfach alles und das quasi vor der eigenen Haustür. Das Essen ist zugegebenermaßen sehr fettreich, aber dafür umso schmackhafter. Außerdem verabreden sich Freunde und Kollegen häufig mehrmals in der Woche zum BBQ.

Sport ist ein großes Thema in Mexiko. Fußball, Baseball sowie American Football sind Sportarten, die sehr groß gefeiert werden und gerne auch praktiziert werden.

Auch gibt es in und um Monterrey sehr schöne Plätze, die zum Wandern einladen, wie riesige Parks mitten in der Stadt oder auch die schöne Gebirgslandschaft in der Nähe der Stadt. Die Menschen, welche ich kennenlernen durfte, auch abseits der Arbeit, waren alle sehr aufgeschlossen und freundlich. Man sollte sich aber wenigstens ein wenig Basic-Spanisch aneignen, da vor allem in lokalen Restaurants kaum bis kein Englisch gesprochen wird. Außerdem wird es sehr geschätzt, wenn ein Ausländer Interesse an der spanischen Sprache hat.

Fazit

In den knapp 11 Wochen in Monterrey durfte ich eine andere Kultur und Mentalität kennenlernen. Obwohl ich der erste Student war, der Mexiko besuchen durfte, wurde die Organisation meines Aufenthalts recht gut geplant und auch betreut. Ich kann es nur weiterempfehlen, eine Praxisphase in Mexiko zu verbringen. Die Berührung mit der Kultur Mexikos war definitiv eine tolle Erfahrung.

 

Abbildung 2: Aussicht über Monterrey (die Stadt der Berge)
 

Abbildung 3: Künstlicher Fluss im Stadtpark Fundidora, in dem auch der "Iron Man Marathon" stattfindet
 

Abbildung 4: Das alte Schmelzwerk im Stadtpark Fundidora (Fundidora bedeutet übersetzt Gießerei)
 

Abbildung 5: Typisches mexikanisches BBQ /Hund mit Sonnenbrille :-)
 

Abbildung 6: Strandbucht in Puerto Vallarta
 
gez.
Dennis Odukwe
DH-Student Maschinenbau, 4. Semester
 
 

Name:
Passwort:

 
Besuchen SIe uns auf Facebook Folgen Sie uns bei Twitter: @PMGroup